Stroheimer Segler-Paar berichtet in Pasching von ihren Abenteuern auf Hoher See

PASCHING. Claudia und Jürgen Kirchberger aus Stroheim (Bezirk Eferding) besegeln seit 2010 die Welt. Über den letzten Teil ihrer Reise von Neuseeland nach Patagonien und in die Antarktis berichten Claudia und Jürgen Kirchberger am 20. März im Treffpunkt im Langholzfeld in Pasching. Der Vortrag ist eine Veranstaltung des Segelclubs OSYC Linz. Beginn ist um 19 Uhr. Eintritt: Freiwillige Spenden.

Claudia und Jürgen Kirchberger sind mit ihrer Segelyacht „La Belle Epoque“ die meiste Zeit in herausfordernden und wenig bereisten Regionen unterwegs. Unter anderem verbrachten sie zwei Monate in der Arktis und segelten als zweites österreichisches Segelboot durch die legendäre Nordwest-Passage von Grönland nach Alaska.

Seit Jänner machen Claudia und Jürgen Kirchberger Heimaturlaub in Stroheim, um etwas Geld zu verdienen und wieder mehr Kontakt mit Familie und Freunden zu haben, wie sie Tips Eferding im Jänner erzählten.
Abenteuer im Südmeer

Im Vortrag „Abenteuer Südmeer“ berichten sie im Treffpunkt im Langholzfeld von ihrer Reise über die „Brüllenden Vierziger“ nach Südamerika, wo sie einen magischen Winter in den Kanälen von Patagonien verbringen, um im folgenden Sommer ein besonderes Abenteuer zu wagen.

Als zweite österreichische Yacht lassen sie Kap Hoorn im Kielwasser und segeln über die gefährliche Drake-Passage, um drei Monate im Eis der Antarktis zu segeln. Sie erlebten eine Reise, von der sie traumhafte Bilder und packende Videos mitbringen.
Lust auf Meer

Auf der Homepage www.fortgeblasen.at und auf Twitter kann man die Erlebnisse der Kirchbergers aus der Ferne verfolgen.

Im November 2018 haben die beiden das Buch „Segeln in den Hohen Breiten: Handbuch für anspruchsvolle Reviere“ herausgegeben.

Vortrag am Mittwoch, 20. März, um 19 Uhr

im Treffpunkt im Langholzfeld (TiL)

Adalbert-Stifter-Straße 31

4061 Pasching

Eintritt: Freiwillige Spende