Die Sehnsucht nach dem Segeln lehren

Frei nach dem berühmten Zitat von Antoine de Saint Exupéry erfahren die Kinder im Ratzeburger Segler-Verein zu allererst die Freude am Segeln und an der Gemeinschaft. Mit viel Spaß lernt es sich leichter und die Sehnsucht nach dem Segelerlebnis wirft ihren Anker. Wenn es dann Ende April endlich mit den Booten auf den See geht, weicht die Sehnsucht zunehmend den eigenen Erfolgserlebnissen, aber erneuert sich auch von Mal zu Mal.

Zwei Anfängergruppen haben Mitte Februar ihren wöchentlichen Theorieunterricht aufgenommen. Dienstags bereiten sich diejenigen auf die Prüfung zum Jüngstenschein vor, die bereits im letzten Jahr mit dem Segeln im Opti angefangen und den Schwerpunkt auf das Lernen durch praktische Erfahrung gelegt hatten. Donnerstags werden die Anfänger 2019 und die Frühstarter (Kinder zwischen 5 und 7 Jahren) von zwei ausgebildeten Pädagoginnen betreut und spielerisch an die Grundlagen des Segelns herangeführt.

Am 16. März, etwa zur Halbzeit der theoretischen Vorbereitung, hat nun die erste Trainingseinheit im Wasser stattgefunden, das Opti-Kenter-Training in der Schwimmhalle. Die Halle wurde dafür vom RSV exklusiv gemietet, zwei Optimisten transportfertig gemacht – insbesondere auch penibel gereinigt – verladen und in der Schwimmhalle aufgebaut. Nach dem Anlegen der Rettungswesten, begann in den zwei Gruppen das Training. Zusammen waren 31 Kinder am Start. Angeleitet und unterstützt durch vier erwachsene Trainer und durch 5 ältere Jugendliche der RSV-Jugendgruppe im Wasser. Begleitet von zahlreichen Eltern und Geschwisterkindern.

Nach dem eigentlichen Training rundeten spielerische Wettkämpfe diese fröhliche Ausbildungs-Einheit ab. Zum Schluss erhielt jedes Kind ein „Dry Bag“, gespendet von Firma Crazy4Sailing/Yachticon, in dem zukünftig Proviant trocken während der Zeit auf dem Wasser mitgeführt werden kann.

Alle Beteiligten waren begeistert. Durchweg strahlende Kinderaugen waren der Lohn für die Begleiter und Bestätigung für die Eltern.

Durch die große Anzahl der Anfänger 2019 und Frühstarter ist die Jugendabteilung des Ratzeburger Segler-Vereins auf mehr als 60 Kinder und Jugendliche angewachsen. Eine echte Herausforderung für den Verein. Für die Jüngsten sind Lehrmaterialien angeschafft worden. Die Sitzmöglichkeiten im Jugend-Unterrichtsraum wurden durch Hocker aufgestockt. Und die hohe Zahl von Segel-Kindern erfordert nicht zuletzt auch Investitionen in das Bootsmaterial.

Aber die älteren Mitglieder des Vereins sind sich einig: Diese Lebendigkeit der Jüngsten bereitet besondere Freude und schürt die Sehnsucht, sie auch bald in ihren Optimisten auf dem Wasser zu erleben.