Inklusionspiraten: Segel-Cup für behinderte Menschen

Segel-Cup für behinderte Menschen

 
 
 

Segeln ist Volkssport in Norddeutschland – auch für Menschen mit Behinderung. Beim ersten Segelwettbewerb der Inklusionspiraten auf dem Wittensee bei Schleswig sind am Sonntag Menschen mit und ohne Behinderung gegeneinander angetreten.

Segeln trotz Sturm und Regen

Fast ein Jahr haben die Inklusionspiraten ihre erste große Regatta auf dem Wittensee geplant. Das stürmische Wetter am Wettbewerbstag hat die Segler nicht ausgebremst, wie Veranstalter Thomas Preuhsler sagt: „Wir haben jetzt fünf Wettarten geschafft, das war gar nicht so einfach. Und wir hatten schon Sorge, dass wir gar nicht segeln können, weil zu viel Wind war.“

Der Wettbewerb heißt „Venture Cup“, denn „Venture“ heißen die Boote, in denen man vom Sitz aus Steuer und Schot erreicht. So können auch Rollstuhlfahrer das Boot steuern.