Neues Format für die Boat Show auf Mallorca

Der Regionalminister für Beschäftigung, Handel und Industrie, Iago Negueruela, präsentierte am Montag die Internationale Bootsmesse in Palma de Mallorca, die am Freitag, 27. April, auf der Alten Mole bei der Kathedrale beginnt.

Der Minister hob bei der Präsentation der „Boat Show Palma“ die weitere Zunahme von Messe-Yachten auf dem Wasser hervor, die mit 300 Booten in diesem Jahr einen Zuwachs von 48% im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. In diesem Jahr erlebt die Messe ein qualitatives und quantitatives Wachstum dank der Erschließung von Flächen, die sich nun auf insgesamt 81.388 Quadratmeter belaufen. Darüber hinaus werden auf der Messe 260 direkte Aussteller ihre Neuheiten präsentieren.

Die Erweiterung der Ausstellungsfläche sei, so Neguerela, aber nicht nur eine Antwort auf die gestiegene Nachfrage der ausstellenden Unternehmen, sondern ermögliche auch eine Qualitätssteigerung der Bootsmesse, eine der wichtigsten im Mittelmeerraum.

Die Neugestaltung des Messegeländes beinhaltet eine grundlegende Umgestaltung der Ausstellungsflächen. Die Installation einer schwimmenden Brücke, die den Frachthafen mit dem Fischerkai verbindet, ermöglicht einen Rundweg, der Sackgassen auf dem Messegelände vermeidet. Diese Pontonbrücke wird 72 Meter lang sowie 5 Meter breit sein und wird abends aus Sicherheitsgründen geöffnet. Auch tagsüber kann sie mit einem Motor bewegt werden Zudem wird der schwimmende Steg eine weitere Attraktion sein, da er eine ganz neue Perspektive auf die Internationale Bootsmesse von Palma und den Hafen von Palma bietet.

Bemerkenswert ist auch die Palma Superyacht Show, die mit insgesamt 80 Booten von über 24 Meter Länge erneut die größte Ausstellung von Superyachten in Europa bietet.